Katholische Pfarrgemeinde St. Antonius – St. Wolfgang Kümmersbruck

Liebe Pfarrangehörige
Liebe Leser/innen!

Die Verantwortlichen der Pfarrgemeinden, die der neuen Pfarreien-Gemeinschaft angehören werden, haben sich getroffen und sich auf einen Namen für das „Konstrukt der 7 Pfarreien“ geeinigt:

Pfarreien-Gemeinschaft St. Magdalena Mittleres Vilstal – Johannisberg.

Es war ein wohlwollendes Treffen und es ist gut so, dass WIR einen Namen haben (Erklärendes zum Namen finden Sie im Pfarrblatt).

Die Zusammenlegung der Pfarrgemeinden ist notwendig, weil wir allmählich an einem „Nullpunkt“ (Kardinal Marx) kommen, an den Punkt, wo die personellen Ressourcen der Seelsorger/innen er-schöpft sind, wo keine Gottesdienste mehr gefeiert werden können, weil auch Junge und Alte diesen fern bleiben – wo dieses – dann in letzter Konsequenz betrachtet – bedeutet, dass Kirchen zugesperrt werden müssen. Kirchliches Leben, wie wir es noch kennen, wird der Vergangenheit angehören.

Geben wir uns damit zufrieden, dass „alles zugesperrt wird“, oder liegt uns noch etwas an unserem Glauben! Das ist die Frage, die an uns alle gestellt wird. Auch wenn sich die Kirche massiv verändern wird, können wir uns vor der Entscheidung nicht drücken, ob wir Gott „an uns heranlassen“ oder nicht. Damit eng verbunden ist die Sinnsuche und eine Sinnantwort für unser Leben. Was ist uns wichtig, was zählt für uns, was geben wir an die nächste Generation weiter, was sollen unsere Kinder von uns lernen, übernehmen, als wichtig erkennen?

Geben wir uns nur mit Geld und Konsum zufrieden und „hilft“ bei möglichen Problemen nur, dass wir uns „Zunebeln mit allem Möglichen“?

Wenn wir Christen sind, geben wir uns damit nicht zufrieden, denn wir haben eine sinnvolle Lebensperspektive für dieses Leben und darüber hinaus und diese feiern wir in unseren Kirchen. Wir kommen in unseren Kirchen zusammen, damit wir Gott nicht vergessen, damit wir uns neue Kraft und Hoffnung schenken lassen für unser Leben und damit wir jene Botschaft hören, die mit der Wahrheit und dem Leben zu tun hat. Es liegt an jeder einzelner und jedem einzelnen von uns, ob die Kirche „offen bleibt“ oder ob sie „geschlossen wird“. „Warum geschlossen?“ brauchen wir nicht fragen, wenn die Glocke stumm bleibt und die Tür geschlossen ist!

Geben wir uns damit nicht zufrieden, dass sich nur die bekannten Gottesdienstbesucher/innen treffen. Schätzen wir unsere Kirchen. Bringen wir andere mit und kommen wir zum Gottesdienst zusammen, treffen wir uns vor Ort auch zum persönlichen Gebet, zum Bibelteilen, zum „seelischen Ausschnaufen“ – warum nicht auch, um miteinander zu reden und die Sorgen auszutauschen.

Noch sind unsere Kirchen offen,
also kommen wir doch zusammen!

Direkt zum Pfarrblatt

Pfarrbriefservice: Peter Weidemann


Kath Pfarrgemeinde St. Antonius Abb. – St. Wolfgang
Zu den Linden 7
92245 Kümmersbruck
(09621) 82207
pfarramt@pfarrei-kuemmersbruck.de
www.pfarrei-kuemmersbruck.de