Katholische Pfarrgemeinde St. Antonius – St. Wolfgang Kümmersbruck

Liebe Pfarrangehörige
Liebe Leser/innen!

Auf dem Umschlagfoto unseres Pfarrblatts eilen drei Frauen schnell am Laternenmasten vorbei, auf dem ein Jesus-Bild geklebt ist.

Ist das auch die Situation, die unser Leben als Christ/innen von St. Antonius und St. Wolfgang abbildet?

Wir haben die Kommunionfeste, Firmung und Pfingsten gefeiert, wir haben das Fronleichnamsfest würdevoll begangen, wir haben die ersten Gespräche bezüglich unserer kommenden Pfarreiengemeinschaft hinter uns – haben wir da wahrgenommen, dass Jesus mit uns sein will?

Zunächst sei allen gedankt, die die Feste vorbereitet und mitgefeiert haben, die mitgewirkt haben und die sich auch auf die Gespräche eingelassen haben. Wir sind gute Schritte gegangen, wir durften feiern und unseren Glauben erleben, aber eilen wir jetzt auch wieder weiter, am Jesu-Bild vorbei, wie wenn nichts gewesen wäre?

Wenn wir Jesus „links liegen lassen“, weitereilen, weiterstrampeln, vertun wir die Chance, die uns geschenkt ist, nämlich, unser Handeln und Tun wirklich als Christ/innen zu gestalten, als Menschen, die für ihr Leben Orientierung nehmen am Evangelium und im Geist Jesu. Wie notwendig ist dies in unserem persönlichen Leben, wo es auch um Lebensglück, Vergebung und Menschlichkeit geht. Wie notwendig ist dies für unsere Welt, die wir mitgestalten dürfen, jetzt auch mit den Europawahlen und so wie wir leben: behutsam und achtsam mit allen unseren Mitmenschen und unserer Umwelt und dem Klima. Hier geht es um unser demokratisches Zusammenleben, um Frieden, Gerechtigkeit und eben auch um Menschlichkeit.

Haben wir Jesus „wahrgenommen“? Wenn ja, dann müssen wir uns auch an IHM orientieren und dann verbietet sich für uns als Christ/innen der Anspruch auf Vormacht, die Diskriminierung von Menschen, weil sie fremd und anders sind, egoistische Gedanken, die nur uns allein in den Blick nehmen.

Haben wir Jesus „wahrgenommen“, dann eilen wir nicht schnell an IHM vorbei, sondern wir nehmen uns Zeit, um unser Leben mit IHM zu „besprechen“, um zu beten und um das Leben mit IHM zu feiern, mindestens beim sonntäglichen Gottesdienst.

Für uns und für die Zukunft unserer „Kirche vor Ort“ wird dies entscheidend sein, ob wir die Chance des Glaubens ergreifen oder nicht, ob wir uns pfingstlich begeistert auf den Weg machen oder andere agieren lassen, die dann alles „alternativ“ sogar kaputt machen.

Lassen wir uns einladen, Jesus wahrzunehmen – gerade auch, wenn wir allzu oft vorbeieilen …

Es macht uns Mut, wenn Sie mit uns als Pfarrgemeinde am Sonntag Jesus feiern!

Direkt zum Pfarrblatt

Pfarrbriefservice: Peter Weidemann


Kath Pfarrgemeinde St. Antonius Abb. – St. Wolfgang
Zu den Linden 7
92245 Kümmersbruck
(09621) 82207
pfarramt@pfarrei-kuemmersbruck.de
www.pfarrei-kuemmersbruck.de